Organscreening (20.-22. Schwangerschaftswoche)

Das Organscreening stellt eine standardisierte Untersuchung dar, bei der definierte Schnittebenen der wichtigsten Körper- und Organstrukturen dargestellt werden.

 

Damit kann mit hoher Wahrscheinlichkeit das Vorliegen schwerwiegender körperlicher Auffälligkeiten Ihres Kindes ausgeschlossen werden.

 

Wenn Sie dies wünschen, kann Ihnen bei dieser Untersuchung auch das Geschlecht Ihres Kindes mitgeteilt werden.

 

Die Durchführung eines Organscreenings erfordert viel Erfahrung und eine spezialisierte Ausbildung. Als Nachweis einer solchen Qualifikation gilt die Erlangung der Stufe II in Ultraschalldiagnostik der Österreichischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (ÖGUM). Ich selbst bin mittlerweile Inhaber der Stufe III der ÖGUM, welche die höchste erreichbare Ultraschallqualifikation darstellt. Diese haben nur 8 Frauenärzte in Österreich. Eine Liste mit Inhabern dieser Qualitäts-Stufe ist online verfügbar. 

Infoblatt-Organscreening-2016
Klaritschall-Infoblatt-Organscreening-20
Adobe Acrobat Dokument 95.6 KB